Alte Mühlen in Bayern

ISBN: 978-3-86222-343-5 - VOLK-Verlag - 224 Seiten - 48,- EUR


Zwei unserer Verbandsmitglieder haben einen umfangreichen, aktuellen Bildband zur traditionellen bayerische Wassermühlenlandschaft erarbeitet. Die Aufnahmen des „Mühlenprofessors“ Gerhard Trumler und die Erklärungen des Müllermeisters Andreas Ehrhardt dokumentieren Schönheit und Vielfalt alter Mühlen hierzulande.

 

Auf seiner Reise quer durch Bayern suchte und besuchte Trumler Hunderte noch betriebene oder stillgelegte und verfallene Mühlen. Er dokumentiert die Vielfalt der bayerischen Mühlenlandschaft und zeigt die einstige Pracht des ältesten Handwerks der Menschheit.

 

Eine ideale Ergänzung der großformatigen Fotos sind die anschaulichen Textpassagen, mit denen der Müllerei- und Mühlenbautechniker Andreas Ehrhardt in die Welt der alten Mühlen in Bayern einführt. Mit seiner Erfahrung aus unzähligen ehrenamtlichen Führungen kennt er die Fragen seiner neugierigen Mühlenbesucher rund um Mehl und Müller. Ehrhardt behandelt diese Themenfelder und listet zudem über 500 Mühlenstandorte in Bayern auf, die über das Merkmal „Wasserrad“ verfügen oder auch Museen, Produktionsbetriebe und (ehemalige) Mühlentagsteilnehmer sein können.

 

Bereits vor mehr als zehn Jahren hatte der bayerische Landesverband übrigens eine Auswahl von 92 historischen und teils noch produzierenden Mühlen in der Mühlenkarte Bayern erfasst (ISBN 978-3981162684).

 

Wer den druckfrischen Bildband "Alte Mühle in Bayern" betrachtet, wird bemerken, dass einige der Mühlen, Schmieden oder Sägen immer noch oder ganz neu mit Leben erfüllt sind. Die Menschen, die sie nutzen, tragen dafür Sorge, dass das Erbe ihrer Vorfahren nicht unwiederbringlich den (Mühl-)Bach hinuntergeht. Umfunktionierte Mühlen werden vor dem endgültigen Verfall bewahrt und bieten ihren Gästen manchmal sogar eine authentische Möglichkeit, Einblick in ein traditionelles Handwerk zu erhalten. Denn auch heut noch prägen gut erhaltene Mühlen mit ihren Rädern das Bild unserer Landschaft.